Naturstein - Kunststein

höchste Qualität und Verarbeitung

Zuverlässigkeit und Beständigkeit

Richtung weisend in Sicherheit und Beständigkeit

Baustoffe & Materialien

 

Eine Pflasterfläche wird in 3 Schritten aufgebaut

Belag - Pflasterbett - Oberbau

(von oben nach unten)

 

Belag:

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Steinarten:

Naturstein

Kunststein

Als Naturstein bezeichnet man alle Gesteine, wie man sie in der Natur vorfindet, sofern man sie als wirtschaftliches Gut betrachtet, oder erwirbt. Naturstein als gesägtes, oder behauenes Produkt wird als Naturwerkstein bezeichnet, undimensionierter Naturstein als Bruchstein bzw. Brecherprodukt. Als Kunststein werden mineralisch- oder harzgebundene Werkstoffe bezeichnet, die mit Zuschlagsstoffen wie beispielsweise Sand und gebrochenem Gestein hergestellt werden. Kunststeine bildeten ab Mitte des 19. Jahrhunderts eine Alternative zur   Produktpalette der Natursteine.

 

Pflasterbett:

Hier unterscheidet man zwischen "gebundener" und "ungebundener" Bauweise:

Gebundene Bauweise

Ungebundene Bauweise

Hier bestehen das Pflasterbett und die Fugen aus einem Zementmörtel, der zum Teil mit Zusätzen verbessert wird. Diese Bauweise zeichnet sich gegenüber der ungebundenen Bauweise durch eine bessere Stabilität sowie zumeist eine längere Haltbarkeit aus.

 

Nachteil: Bei Verformungen des Untergrunds und der Pflasterfläche entstehen Risse im Bettungsmaterial und in den Fugen. Als Folge können sich einzelne Steine aus dem Verband lösen, oder die Fläche kann im Winter durch gefrierendes Wasser (Ausdehnung) beschädigt werden.

Die ungebundene Bauweise ist die älteste Pflasterbautechnik und zählt heute zur   Standardbauweise. Hier besteht das Pflasterbett aus Splitt, Sand oder Granulat. Darauf abgestimmt ist das Fugenmaterial, das idealerweise aus dem gleichen Material bestehen sollte. Diese Konstruktion reagiert auf statische oder dynamische Belastung mit elastischer Verformung. Die Pflasterdecke bleibt   grundsätzlich wasserdurchlässig.

Nachteil: Es besteht die Gefahr, dass das Fugenmaterial aus der Fuge gewaschen, oder beispielsweise durch Kehrmaschinen   ausgekehrt und aufgesaugt wird. Als Folge können die Steine ihren Halt verlieren.

 

Oberbau:

Grundsätzlich unterscheidet man auch hier zwischen einer gebundenen und einer ungebundenen Bauweise, jedoch muss der Oberbau auf die Bauweise der Steine abgestimmt sein.

 

  •   bei einem "gebundenen" Pflasterbett muss ein gebundener Oberbau erfolgen,
  •   bei einem "ungebundenen" Pflasterbett kann der Oberbau gebunden, oder ungebunden sein.

Der Oberbau besteht bei beiden Varianten aus einer "oberen Tragschichte".

Darunter befindet sich die "untere Tragschichte" oder auch der "Frostkoffer". Der Frostkoffer bzw. Unterbau muss trag- und sickerfähig ausgebildet sein und dient zur Ableitung von Wasser der oberen Tragschichte, damit die Bodenplatte bei Frost nicht von eventuell vorhandenem Wasser gehoben wird.

Gebundene obere Tragschichte

Ungebundene obere Tragschichte

Zu den gebundenen Tragschichten gehören bitumengebundene Tragschichten (Asphalt), oder Tragschichten mit hydraulischen Bindemitteln (Beton). Bei der Betontragschichte kann zusätzlich noch eine Bewehrung (Eisen) eingearbeitet werden, wodurch sich die Druck- und Zugstabilität des Betons erhöht. Zu Beachten gilt die ordnungsgemäße Entwässerung der Tragschichte. Heutzutage werden Betontragschichten meist mit einem wasserdurchlässigen Drainbeton hergestellt. Für die ungebundene obere Tragschichte werden gebrochene Gesteinsmaterialien oder Recyclingbaustoffe verwendet. Um die Tragfähigkeit zu gewährleisten, wird eine abgestufte Korngrößenverteilung gewählt. Für ungeb. obere Tragschichten dürfen ausschließlich gebrochene Materialien verwendet werden, da ein Rundkorn nicht punktuell belastbar ist.  

Der Pflasterbelag besteht also aus den Pflastersteinen (Natur- oder Kunststein), die in einer gebundenen, oder ungebundenen Pflasterbettung liegen. Darunter befindet sich die obere Tragschichte, die entweder ungebunden aus verdichtetem Bruchmaterial (Gräder bzw. Recyclingmaterial), oder gebunden aus Beton bzw. Asphalt besteht.